Spurensuche auf der Streuobstwiese (Kl.3b/3d)

Spurensuche auf der Streuobstwiese

Passend zum Sachunterrichtsthema „Tiere im Winter“ unternahmen die Klassen 3b und 3d einen Ausflug zum Streuobstmuseum in Bruchsal. Unter der Leitung der Natur- und Umweltpädagogin Frau Dickgießer-Weiß, welche mit der Umweltstelle der Stadt Bruchsal zusammenarbeitet, durften die Kinder auf eine spannende Spurensuche unserer einheimischen Tiere gehen.

Zu Beginn überlegte die Klasse gemeinsam, welche Tiere sich auf der Streuobstwiese im Winter aufhalten und welche Spuren diese hinterlassen könnten. Danach konnte es schon losgehen. Die Kinder erhielten bunte Fähnchen und gingen in kleinen Gruppen auf Spurensuche. Wenn eine Tierspur entdeckt wurde, markierten die Kinder diese anhand eines Fähnchens. Schon bald war die ganze Streuobstwiese mit vielen kleinen Fähnchen übersehen.

Im Anschluss schaute sich die Klasse gemeinsam die Spuren an und überlegte, welchem Tier diese wohl gehören könnten. Viele spannende Entdeckungen waren hier dabei, unter anderem auch Trittsiegel von Wildschweinen und Rehen.

Das war aber noch nicht alles. Die Kinder durften sich außerdem noch echte Zähne eines Wildschweins und einen Schädel eines Rehbocks anschauen. Zum Abschluss lösten die Klassen zusammen verschiedene Tierrätsel und lernten noch weitere Trittsiegel und Fährten kennen. Nach dem erlebnisreichen Ausflug kamen die Kinder freudestrahlend mit vielen neuen Eindrücken und sehr matschigen Schuhen wieder in der Schule an.

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht am 23.02.2022.